Investitionsideen


SPDR Sektor ETFs

Sektor Compass

Sec_Dash

Sektor Compass - Q4 2019

Unser Sektor-Compass gibt Anlegern einen Überblick über die aktuelle Entwicklung und Zuflüsse in den Sektoren und bietet darüber hinaus Informationen zu unseren Sektor-Picks für den kommenden Monat.

Sektor Compass Update – November 2019

Dieses monatliche Dokument für Sektorinvestoren enthält die neuesten Informationen zu Anlegerverhalten, Trends & Entwicklung sowie beliebte Indexkennzahlen.


Mit Sektoren aktiv werden


Aktivieren Sie Ihre Sektorinvestitionen

Welche Rollen spielen Branchenindizes bei Risiken, Preisgestaltung und aktiven Renditen?

Tim Edwards von S&P DJI und Rebecca Chesworth von SPDR ETFs untersuchen gemeinsam, wie und warum einige Investoren mit Sektoren aktiv werden.

Aufnahme: 6. Juni 2019

Rund die Hälfte der Aktienrenditenschwankungen sind auf Branchentrends zurückzuführen

Tim Edwards, S&P Dow Jones Indices, Sektoreffekte im S&P 500, März 2019


Das 1x1 der Sektoranlage


Selektives Engagement

Durch die Anlage in Sektoren können Sie die Chancen, die sich in einzelnen Märkten bieten, anhand von Sentiment-Indikatoren, makroökonomischen Faktoren, Investitionsthemen oder Anlagestilen gezielt wahrnehmen. Mit einer großen Auswahl an Fonds können darüber hinaus verschiedene Phasen des Geschäftszyklus in unterschiedlichen Regionen (z. B. USA vs. Europa) genutzt werden.

Dispersion zwischen der Ertragskraft einzelner Sektorreturns

Für eine Sektoranlage gibt es viele gute Gründe. Einer davon ist die unterschiedliche Wertentwicklung zwischen den Sektoren, mit der sich für Anleger Chancen eröffnen. Wie bereits erwähnt unterscheiden sich die Chancen und Risiken von Sektor zu Sektor. Das führt dazu, dass sich in einem gegebenen Betrachtungszeitraum der Ertrag der einzelnen Sektoren unterschiedlich entwickelt. Laut S&P lässt sich in etwa die Hälfte der unterschiedlichen Kursentwicklung bei Aktien auf sektorspezifische Faktoren zurückführen. Anders ausgedrückt: Die Hälfte des Wertzuwachses, der sich über die Einzeltitelauswahl erzielen lässt, kann schon allein dadurch realisiert werden, dass Anleger in die entsprechenden Sektoren investieren.

Risikomanagement

Diversifiziertes Risiko1: Eine Anlage in Einzeltitel ist immer mit einem idiosynkratischen Risiko behaftet – die Sektoranlage nicht. Die Risikokonzentration ist bei einer Investition auf Sektorbasis geringer.

Korrelationsunterschiede: Die Korrelation mit dem Gesamtmarkt unterscheidet sich von Sektor zu Sektor. Wer diese Unterschiede gezielt auszunutzen versteht, kann das Risiko in seinem Portfolio noch weiter
reduzieren.

Realisierung von Anlageideen

Da Sektoren naturgemäß aus Unternehmen mit ähnlichen Geschäftsaktivitäten bestehen, finden sich oftmals auch gemeinsame Stilmerkmale – die sich bei der Umsetzung eines bestimmten Anlageansatzes, insbesondere im Hinblick auf makroökonomische Faktoren, nutzen lassen.


Anlageideen mit Sektor-ETFs richtig umsetzen


Imp_sector

Sektoranlage mit ETFs

Mit einer Sektoranlage können Investoren ihre Portfolios an allgemeine Marktentwicklungen anpassen, sich die Entwicklung bestimmter Faktoren zunutze machen und einen bevorzugten Anlagestil umsetzen. Engagements in Sektoren eigenen sich besonders gut für Anlagestrategien, die sich an makroökonomischen Bestimmungsgrößen orientieren. Erfolgt die Anlage über ETFs, ist die Positionierung besonders einfach und kostengünstig2.

  • Sektoren machen es möglich, sich selektiv zu engagieren und dabei möglicherweise auch von einer signifikanten Ertragsdispersion zu profitieren.
  • Wer auf Sektorbasis investiert, kann an thematischen Trends oftmals besser partizipieren als Investoren in Einzeltitel.
  • ETFs sind attraktive Instrumente zur Umsetzung einer Meinung – zu Entwicklungen im wirtschaftlichen Umfeld und im Markt – in einer konkreten Positionierung.

Erfahrung

23 Jahre

Erfolgsbilanz in der Fixed Income Strategieverwaltung 3


Verwaltetes Vermögen

170 Mrd USD

Investitionen in Sektorstrategien 3


Abgedeckte Länder

40

Anzahl von Ländern 3

Durch die Diversifikation von Anlagen sind Gewinne nicht garantiert; sie bietet auch keinen sicheren Schutz vor Verlusten.
2 Durch den häufigen Handel mit ETFs können sich Provisionen und andere Transaktionskosten summieren, wodurch Ersparnisse durch niedrige Gebühren oder Kosten aufgezehrt werden können.
3 Quelle: State Street Global Advisors, Stand: 31 Mai 2019.