Einblicke

Chancen bei Eurozonen-Aktien mit Low Volatility und Dividenden spielen

  • Die Aktien der Eurozone haben sich zwar erholt, liegen aber immer noch hinter den US-Aktien zurück, die nahe den Allzeithochs vor der Krise liegen. Diese Divergenz hat eine überzeugende relative Bewertungsmöglichkeit geschaffen.
  • Die nach wie vor bestehende Unsicherheit und Aktienkurs-Sensitivität könnte eine niedrige Volatilität oder eine stabile Dividendenpolitik für Anleger rechtfertigen, die Long-Positionen halten (oder wieder aufnehmen) wollen.
  • SPDR-ETFs bieten einen Low-Volatility-Ansatz, der Zugang zu risikobasierten Faktorindizes mit geringem Volatilitätsrisiko bietet.